Vietnam

It took a while to sit down and write about our last leg of the adventure. By now we have actually been home since a month and the couch has been given a good workout. But don`t worry we both found new jobs relatively quickly and looking forward to new challenges.

Vietnam – you left us speechless so many times; your beauty, your nature, your diversity, your people, your food, oh and of course your Karaoke…

P1030060

 

As we started our journey throughout Vietnam we booked ourselves into some group adventures so we wouldn’t have to think too much and just enjoy the ride. Following our boat cruise around Halong bay, we straight away joined the next bunch of adventure loving travellers from all over the world on the Buffalo run. The plan: Hanoi to Hoi An by bus, boat and scooter. Push bike rides, Halong bay on land, hidden caves , Vinh Moc Tunnels and the Hi Van Pass, it wasn’t to get boring. Especially after living legend `Dan the man` from Melbourne basically just gave us his 110cc Scooter and said “just make sure you give it to someone who actually needs it when you done with it!” OK! we thought and so was our main aim was to follow the buffalo run and get the scooter to Hoi An to start our independent travel from there. So Ingo drove ‘Scotty the scooter’ day and night through sunshine and rain the next 1000km over the following 6 days to Hoi An following the trip. Our amazing guide Johnny was passionate and happy to explain everything he knew about his country and was not inclined to sugar coat anything, so we soon learnt that puppies were called BBQ and older Dogs- BBQ machines. (Note: A dog in a cage is not a pet) sure to say we got a good understanding of what was going on. We stopped in places you could kill your own chicken if you had the desire, tasted the local dishes and home brand rice whiskey. We were lucky to have such a good group. The last leg had been the picturesque Hi Van Pass (also known as the Top Gear challenge) on scooters which was the end of the Buffalo run in Hoi An.

P1030240
Jonny just helping out…

Hoi An was probably the nicest city in Vietnam we visited, the buildings and cuisine full of international flavour as it is now a UNESCO protected trading town which used to see ships coming in from all over.

P1030325
Hoi An

Now on our own, we packed up Scotty, (luckily we were travelling light- under 7kg each) and scootered down the coast. We visited towns and villages on the way until we turned into the highlands and the coffee region-Boun Ma Thout. Here it was a bit harder without fluent Vietnamese and not being exactly on the tourist route, we stopped in the most random places to eat, got starred at by 30 locals at the time checking out how we were enjoying our meals (yeah you get used to it) but we managed and we met an awesome local who actually told us quite a bit about the coffee region, the war and his dedication to local history fossils and meteorites… at the end we both walked away with a piece of a meteorite from another world…it was one of those days you sit down in the afternoon and think did all this happened today? Yep it did.

P1030356
A Lecture about nearly everything

On the way to Da Lat we had a close call on the road, and after seen 3 deceased people, scooter related accidents and another one washed up on the beach ( which made a bit of a dampener on the last weeks of our journey) we decided Da Lat will be the place we part with Scotty. So we booked ourselves into a suite in the oldest palace in town went out for breakfast lunch and dinner and with the help of the `One More Cafe` in Da Lat we found a poor coffee farming village family which was happy to take care Scotty. (Mission accomplished)

IMG_4072
The new guardian of Scotty

We have both seen Ho chi minh before, so we took a couple planes and stayed with our new drama teacher friend Heather from Halong bay in Singapore, caught up for dinner with Ellen another one of Carolyn’s old ski teacher friends from Canada, took a ferry to Batam a massage island in Indonesia and called it a year, made our way back to Perth.

P1030409
Singapore

 

On the buffalo run we travelled with the Guys from #feedbacknation have a look at the video they came up with. You might spot us a couple of times. https://www.youtube.com/watch?v=ozMfNLqOtMQ&feature=youtu.be

Ok it been only 360days on the road, from horizons of glaciers to African safaris we’ve seen some stuff.

Thanks for having us; Argentina, Chile, Bolivia, Peru, Ecuador, Colombia, USA, Germany, Austria, Slovenia, Croatia, Montenegro, Bosnia, Hercegovina, Albania, Italy, Lichtenstein, Holland, Spain, England, Zimbabwe, Zambia, Botswana, Namibia, South Africa, Lesotho, Australia, Philippines, Vietnam, Singapore and Indonesia.

Unfortunately we didn’t quite make the 1 year challenge so we will just have to try again in another few years. And #theytravelledhappilyeverafter…..

P1030358
A Waterfall?

 


 

Vietnam

Es hat eine Weile gedauert uns hinzusetzen und über den letzten Teil unseres Abenteuers zu schreiben. Seit knap einem Monat sind wir nun wieder zu Hause und unsere Couch wurde reichlich ausgenutzt. Aber keine Angst, wir beide haben recht zügig neue Jobs gefunden und freuen uns über die neuen Herausforderungen.

P1030060

Vietnam – unzählige Male hast du uns sprach los gemacht; deine Schönheit, deine Natur, deine Vielfältigkeit, dein Essen, oh ja und natürlich deine Karaoke….
Zum Anfang unserer Reise durch Vietnam buchten wir Gruppen Abenteuer. Somit mussten wir uns nicht viele Gedanken machen und konnten die Zeit genießen. Nachdem wir unsere Boot Cruise in Halong Bay beendet hatten, trafen wir uns direkt am nächsten Tag mit den nächsten abenteuer-lustigen Reisenden von nah und fern zum ‘Baffalorun’. Der Plan: Hanoi nach Hoi An mit dem Bus, Boot, und Scooter. Erkundungs- touren mit dem Rad, Halong Bay an Land, versteckte Höhlen, die DMC Vinh Moc Tunnel und der Hi Van Pass. Es sollte ja nicht langweilig werden. Vor allem nach dem ‘Dan the man’ und lebende Legende aus Melbourne, uns einfach seinen 110cc Scooter überließ und sagte: “ wenn ihr damit fertig seid, versichert mir, dass ihr ihm jemanden gebt, der ihn wirklich braucht !” OK!, dachten wir somit war unser Ziel jetzt erstmal dem Baffalorun zu folgen und dann nach Hoi An alleine weiter zu fahren. Somit fuhr Ingo ‘Scotty theScooter’ Tag und Nacht durch Sonne und Regen die nächsten 1000 km über 6 Tage nach Hoi An dem Buffalo run hinterher. Unser Super, immer lustiger Guide Johnny , erklärte sehr leidenschaftlich alles,  was er über sein Land wusste und hatte nicht das Bedürfnis irgendwas schön zu reden, so wurden alle Hunde Welpen BBQ genannt und alle Hunde BBQ Maschine. (Note: Ein Hund im Käfig ist kein Haustier) wir bekamen also ein gutes Verständnis was um uns herum abging. Wir stoppten an Plätzen wo man sein eigenes Hühnchen zum Mittag schlachten konnte (wen man das Bedürfnis hatte), aßen was die lokale Küche zu bieten hatte und tranken Haus gemachten Reis Whiskey. Wir hatten wirklich Glück mit unseren Mitreisenden. Die letzte Etappe war der kurvenreiche Hi Van Pass (auch bekannt als die Top Gear Challenge) auf Scootern welches das Ende des Baffalo Runs in Hoi An bedeutete.

P1030240
Jonny der hilft aus.

Hoi An war wohl die schönste Stadt die wir in Vietnam besuchten, diese alte Handels Stadt ist heutzutage UNESCO geschützt, Schiffe aus aller Welt kamen hier her und hinterließen ihre Spuren in Architektur und Gastronomie.

P1030325
Hoi An

Jetzt auf uns allein gestellt packten wir Scotty, (zum Glück reisten wir leicht, jeder weniger als 7 Kilo) und rollten die Küste runter. Wir besichtigten Städte und Dörfer bis wir abbogen Richtung Hochland und Kaffee Region Boun Ma Thout. Hier war es ein weniger schwieriger ohne fliesend englisch sprechenden Vietnamesen und nicht grade auf der Touristen Route, so stoppten wir planlos in Orten wo es was zu essen gab, wurden von bis zu 30 Einheimischen angestarrt wie wir unsere Mahlzeit aßen (ja man gewöhnt sich dran) und lernten einen älteren Einheimischen kennen, der uns eine Menge über die Kaffee Region, den Krieg und seine Interessen an lokaler Geschichte, Fossilen und Meteoriten erzählte… Als wir gangen gab er uns beiden ein Stückchen Meteorit von einer anderen Welt. Einer dieser Tage wo man sich abends hinsetzt und denkt; ist das alles heute passiert? Ja ist es.

P1030356
Interessante Unterrichtsstunde 

Auf dem Weg nach Da Lat verfehlte uns ein LKW nur knapp, und nachdem wir schon 3 Tote auf den Straßen gesehen hatten und einen der am Strand angespült war (das alles legte einen kleinen Dämpfer auf unsere letzten Wochen) beschlossen wir— Da Lat ist der Ort an dem wir uns von Scotty trennen. Wir buchten uns in eine Suite im ältesten Hotel in der Stadt gingen aus für Frühstück, Mittag und Abend und mit der Hilfe von ‘One More Cafe’ in Da Lat fanden wir eine arme Kaffee -Bauern –Familie, die sehr glücklich war auf Scooty weiterhin aufzupassen (Mission erfühlt).

IMG_4072
Da wir beide Ho Chi Minh schon kannten, nahmen wir 2 Flieger und übernachteten bei unserer neuen Drama Lehrerin Freundin Heather aus Halong Bay in Singapur, trafen uns zum Abendessen mit Ellen, eine weitere von Carolyns alten Ski Lehrer Freundinnen aus Kanada, nahmen die Fähre nach Batam eine Massage Insel in Indonesia,ließen uns durchkneten und beschlossen —wir sind fertig, und machten uns auf den Weg zurück nach Perth.

P1030409
Singapore

Auf dem Buffalo run reisten wir unter anderem mit den Jungs von #feedbacknation, hier könnt ihr euch angucken was draus geworden ist. Vielleicht seht ihr uns ein oder zweimal in dem Clip. https://www.youtube.com/watch?v=ozMfNLqOtMQ&feature=youtu.be

Ok, es waren nur 360 Tage die wir unterwegs waren, vom Horizont voll von Gletschern bis Safaris in Afrika wir haben ein paar coole Sachen gesehen.
Danke uns gehabt zu haben; Argentinien, Chile, Bolivien, Peru, Ecuador, Kolumbien, USA, Deutschland, Österreich, Slowenien, Kroatien, Montenegro, Bosnien, Herzegowina, Albanien, Italien, Liechtenstein, Holland, Spanien, England, Simbabwe, Sambia, Botswana, Namibia, Südafrika, Lesotho, Australien, Philippinen, Vietnam, Singapur und Indonesien.
Leider haben wir nicht ganz 1-Jahr geschafft, also werden wir es in ein paar Jahren nochmals versuchen. Und #siereistenbisansEndeihrerTage…..

P1030358
Ein Wasserfall?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s